Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen User-Map Zur Startseite

Airedale-Freunde-Forum » OFFENER BEREICH » Infos, Berichte über den Airedale » Der Airedale aus der Sicht der Airedale-Freunde » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Airedale-Freunde   Zeige Airedale-Freunde auf Karte
Teammitglied




Dabei seit: 02 Nov, 2011
Beiträge: 1836

Der Airedale aus der Sicht der Airedale-Freunde Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen#1

Ein User aus unserem Forum wurde gebeten, eine Rassebeschreibung für einen regionalen Blog zu erstellen und spannte das gesamte Forum ein, um den Airedale aus der Sicht der Fans zu beschreiben.

Der folgende Beitrag ist dabei heraus gekommen und natürlich wollen wir ihn neben den üblichen "Standards" auch für alle Airedale-Freunde zugänglich machen:



Kurzer geschichtlicher Abriss:

Die Rasse Airedale Terrier hat ihren Ursprung im Tal ("dale") des Flusses Aire in der englischen Grafschaft Yorkshire. Dort wurden Mitte des 19. Jahrhunderts Welsh Terrier, Otterhunde und einige andere Rassen verkreuzt, um einen vielseitig einsetzbaren Arbeitshund zu erhalten. Die offizielle Anerkennung dieser neuen Rasse erfolgte Ende des 19. Jahrhunderts durch den englischen Kennel Club.

Schnell, gewandt, wasserfreudig, jagdfreudig sowie gehorsam, intelligent, scharf und wachsam: Der Airedale Terrier wurde zu einem vielseitig einsetzbaren zuverlässigen Partner, der von Jägern, Polizei und auch Militär gleichermaßen geschätzt wurde.

Erscheinungsbild:

Während das Aussehen der ersten Airedale Terrier noch sehr unterschiedlich in der Größe, Haarqualität und Farbe gewesen ist, entstand im Laufe der Jahre ein mehr und mehr einheitlicher Typ. Der heutige Rassestandard sieht einen muskulösen, aktiven und ziemlich kompakten Hund mit einer Schulterhöhe von ca. 58 - 61 cm (Hündinnen 56-59 cm) vor. Damit ist er der größte englische Terrier, der aufgrund seiner imposanten Erscheinung auch als "König der Terrier" bezeichnet wird.

Der Airedale Terrier verfügt über ein wetterfestes doppeltes Haarkleid: Das Deckhaar ist drahtig und hart, das Unterhaar weicher und kürzer. Black and tan sind seine Fellfarben: der Sattel und die Oberseite der Rute sind schwarz oder dunkel meliert, der Kopf und die Läufe braun gefärbt. An den Schläfenseiten hat der Airedale Terrier dunklere Abzeichen.

Soll der Airedale gepflegt aussehen, muss das Fell regelmäßig gebürstet und gekämmt werden. Da loses Fell nicht ausfällt, muss es mehrmals im Jahr getrimmt werden (d. h. reifes, loses Haar wird ausgezupft, damit neues Haar nachwachsen kann).



Verhalten/Charakter:

Entschlossener Ausdruck, schnell in der Bewegung, jederzeit voll gespannter Erwartung. Sein Charakter wird unterstrichen durch den Ausdruck der Augen, durch die Art, die Ohren zu tragen und durch die aufrechte Rutenhaltung. Offen und vertrauensvoll, freundlich, couragiert und intelligent. Stets wachsam, nicht aggressiv, aber furchtlos.

Der Airedale wird im allgemeinen gern als sturer, eigensinniger Terrier beschrieben, der schwer erziehbar und nicht als erster Hund geeignet ist. Hat uns der erste, zweite, dritte Airedale die Zeit seines Hundelebens geschenkt, wissen wir, dass diese Beschreibungen sehr differenziert gesehen werden sollten.

Der Airedale braucht eine lange Jugendzeit, um zu einem ausgeglichenen Typ zu werden. Er wird dabei seine Verspieltheit und seinen Übermut nie so richtig verlieren.



Der Airedale ist intelligent, er lernt sehr schnell. Was er einmal begriffen hat, vergisst er nicht wieder. Allerdings ist der Airedale kein Hund, der ohne nachzufragen jeden Befehl ausführt. Er muss schon einen Sinn darin sehen. So erzählt mir mein eigener Airedale nach dem zweiten Mal Bällchen holen, ich solle doch selber laufen, es sei denn, er könnte den Ball gegen einen Keks tauschen.
Natürlich gibt es Dinge über die nicht diskutiert wird und die trotzdem hinterfragt werden. Hier gilt es einfach, dem Airedale mit absoluter Konsequenz klar zu machen, dass es jetzt und in diesem Moment einfach keine Diskussion gibt.

Der Airedale möchte arbeiten. Er ist kein Hund, der den lieben langen Tag daheim geparkt werden kann und sich mit kurzen Spaziergängen morgens und abends zufrieden gibt. Der Airedale möchte sowohl körperlich als auch geistig ausgelastet werden. Wie die Beschäftigung aussieht, ob es Radfahren, Joggen, Agility, Wandern oder Schwimmen ist, ob es Clickern, Nasenarbeit oder Tricks sind, ist dabei völlig einerlei. Leidet ein Airedale allerdings an Unterbeschäftigung, dann zeigt er seine kreative Seite und beschäftigt sich selbst. Das kann in der Umgestaltung des Haushalts oder Gartens enden oder in der Ausnutzung eines Schlupflochs im Zaun, da sind dem Airedale keine Grenzen gesetzt.



Der Airedale ist ein Familienhund. Er möchte immer und überall dabei sein und gehört nicht in einen Zwinger. Man muss sich nicht immer mit ihm beschäftigen, er ist oft glücklich und zufrieden, wenn er einfach dabei sein kann. So liegt er während Renovierungsarbeiten inmitten abgerissener Tapeten und grunzt wohlig, während Frauchen und Herrchen auf dem letzten Loch pfeifen. Der Airedale geht auch gern mit zur Arbeit und liegt stundenlang in seiner Ecke und schläft. Aber wehe die Feierabendzeit ist heran, dann macht er sich lautstark bemerkbar, damit seine Leute ja den Feierabend nicht verpassen.



Der Airedale ist hart im Nehmen. Wenn ein Airedale Schmerzen zeigt, ist es meist wirklich an der Zeit, einen Tierarzt zu Rate zu ziehen. Mit Kleinigkeiten kommt er zurecht und fackelt auch nicht lang, eine Jagd zu starten, obwohl doch die Pfote eigentlich verstaucht ist und geschont werden sollte.

Der Airedale ist ein Clown. Er bringt einen stets zum Lachen und holt seine Zweibeiner aus so manchem gedankenverlorenen Moment heraus.



Mit dem Airedale unterwegs zu sein bedeutet, stets lächelnde Menschen zu treffen, Menschen die erzählen, dass sie früher auch mal einen Airedale hatten - oder die Nachbarn oder die Eltern der Nachbarn. Wenn sich Airedale-Halter treffen, gehen sie äußerst selten wortlos aneinander vorbei, es kommt immer zu einem netten Gespräch über die Hunde. Airedale-Halter treffen sich gern.



Sprüche:
"Ein guter Airedale sollte Dir öfter lächelnd die Mittelkralle zeigen!"

"Was ist schöner als ein Airedale? Natürlich, zwei Airedales!"





Das grüne Forum für den Airedale-Terrier!

09 Nov, 2014 00:45 29 Airedale-Freunde ist online Email an Airedale-Freunde senden Beiträge von Airedale-Freunde suchen Nehmen Sie Airedale-Freunde in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Airedale-Freunde-Forum » OFFENER BEREICH » Infos, Berichte über den Airedale » Der Airedale aus der Sicht der Airedale-Freunde » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1008 | prof. Blocks: 263 | Spy-/Malware: 714
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH